Android

Das Betriebssystem Android aus dem Hause Google stellt unangefochten die Nummer Eins in Sachen mobiler Handy-Betriebssysteme dar. Derzeit wird der Anteil aller Android Handys auf gut 60% geschätzt. Mit ungefähr 20% folgt Apple mit dem iOS System. Symbian, Bada, Blackberry und andere Programme machen jeweils nur Bruchteile der hiesigen Handy-Software-Branche aus.

Beleibt ist Android schlichtweg wegen der bereits großen Verbreitung und häufigen Nutzung: Entwicklerteams kleinerer Software-Plattformen kommen mit dem Entwickeln eigener Programme (sogenannter Apps) einfach nicht nach und importieren oftmals nur noch die Android Programme.

Ein Android System besteht jedoch nicht nur aus der Möglichkeit, Apps zu installieren und nutzen zu können. So bietet das mobile Betriebssystem stets zahlreiche Zusatzfunktionen und etliche Gimmicks sowie Benutzereinstellungsmöglichkeiten. Allerdings unterscheidet sich der Umfang dieser Funktionen von Android zu Android Version.

Derzeit gilt übrigens die Ice Cream Sandwich Version 4.0.4 als die aktuellste Android-Variante, doch einen deutlich größeren Markteinanteil bilden die Versionen 2.3.3 bis 2.3.7 ("Gingerbread"). Denn die meisten Smartphones laufen noch unter diesen Versionen, da die 4.0 Varianten lediglich mit hochwertigen und relativ neuen Smartphones à la HTC One oder Galaxy S3 genutzt werden können.

Alle Android 3.0-Versionen (alias Honeycomb) sind zudem für Tablet-PCs entwickelt worden und für sämtliche Smartphones ungeeignet. Auch der eigene PC lässt sich mit einem Android System nicht aufrüsten.

Neben der Ice Cream Sandwich Variante ist übrigens bereits eine Android 5.0 Variante für 2012 geplant. "Jelly Bean" soll die neue Software heißen. Der Name des Nachfolgers steht ebenfalls fest: "Key Lime Pie". Wann letzteres System zu erhalten ist, lässt sich allerdings noch nicht sagen.